Suche

Meine Quintessenz Italiens

und alles was ich am Wegesrand fand um mit in den Topf zu werfen

Geistiger Dünnpfiff linker depressiver Gutmenschen

Manchmal sieht es so aus als nütze das alles nichts. Irgendein Kommentar auf Youtube zu einem Musikvideo : "Ach du Sch... Warum sind hier lauter 14 Jährige, depressive, linke nichtsnutze unterwegs die meinen sie verändern was indem sie solche krebserregende,... weiterlesen →

Werbeanzeigen

Wie schön es ist eine Helferin* zu sein und wie ernüchternd die Mittäterin* in sich zu entdecken.

Ist jetzt schon eine Weile her... An einem sonnigen Herbsttag sah ich eine Alte Frau bei den Müllcontainern. Sie hievte unter größter Anstrengung einen Korb aus dem Kofferraum ihres Autos um ihn in die Biotonne zu entleeren. Ich griff beherzt... weiterlesen →

Jetzt, sofort, oder zumindest bald

Mit dem Verlauf meines Auslandjahres ist mir ja der Umwelt un Fairnesaspekt noch mehr ans Herz gewachsen als sowieso schon. Mit der ganzen Zeit die mir nun zur Verflügung steht kann ich nun endlich das tun, was ich in der... weiterlesen →

Reflexion von da bis hier.

1. Meine persönliche Entwicklung Ankunft Wie bin ich im Einsatzland angekommen? Ich könnte versuchen einen Anfang festzulegen, doch eigentlich zieht sich meine Ankunft bis heute fort. Die Ankunft auf Italienischem Boden, die Ankunft auf dem Ankunftsseminar, die Ankuft in meiner... weiterlesen →

International Abendessen di Natale

Wir glaubten selbst längst nicht mehr daran, dass es dieses Treffen geben wird, viel zu viele Verschiebungen, Einschränkungen oder einfache Reaktionslosigkeit der Gruppe ließ das Projekt nur langsam ins Rollen kommen. Und dann wie aus dem Nichts hatten wir es... weiterlesen →

Hot Spices and Cold Europe

Das darf nicht fehlen in einem Gewürzblog: ein Beitrag über Gewürze! Sonntag morgen bin ich mit Jonas nach Torino gefahren. Ein bisschen nervös war ich schon. Immerhin kamen schon vier Stunden nach uns meine zwei neuen Mitbewohner am Porta Susa... weiterlesen →

Vuoi un passagio?

"vuoi un passagio?" einen Satz den ich heute schon zwei mal gehört habe. "Soll ich dich mitnehmen?"fragt ein Mann mit Regenschirm und ich nehme dankbar an. Unsere Wege trennen sich, aber schon bald höre ich erneut "vuoi un passagio?". Diesesmal... weiterlesen →

Friede, Freude, Eierkuchen

Nach meinem Unfall mit "il trafic" habe ich zum ersten mal alles ernsthaft reflektiert und nicht versucht mir alles schön zu reden. Ich war unzufrieden mit meiner nicht gerade sozialen Arbeit, mit meinem geringen Sprachfortschritt, mit der Ähnlichkeit der zwei... weiterlesen →

Neues aus der Heimat

"Zuhause" nenne ich die eigne Wohnung in dem nicht mehr ganz so fremden Land schon lange. Doch der Titel "die Heimat" gilt noch immer dem Hause Zazzarini. Ich möchte noch nicht einmal sagen, dass Deutschland oder gar Oberndorf meine Heimat... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑